VOLL- UND TEILRESTAURIERUNG: HILFSRAHMEN UND ANTRIEBSEINHEIT DER FULVIA

 

 

 

 

Inzwischen gehören wir zu den Lancia Fulvia Spezialisten in Deutschland, darauf sind wir nach nur zwei Jahren unseres Bestehens schon ein bisschen stolz. Gerade in diesem Jahr haben wir eine Vielzahl von Restaurierungen der Antriebseinheit der Fulvia übernommen. Hierzu gehört die fachgerechte Demontage, Überarbeitung, Strahlen sowie Pulverbeschichtung des Hilfsrahmens, Galvanisieren vieler Metallteile, Überarbeitung oder wo nötig, Ersatz der Elemente der Lenkung und Achsaufhängung. Überholung, zumindest Abdichtung des Motors, Reinigung und Überholung der Vergaserbatterie, Abdichtung und Überholung des Getriebes und und … Zum Schluss eine optische Achsvermessung und Sie haben wieder sehr lange Freude an Ihrem Lancia-Klassiker. (Wir erinnern an dieser Stelle gern auch an unseren bundesweiten Hol- und Bringservice für die geringe Pauschale von 80.- € pro Richtung an.)

GROSSER BAHNHOF: FULVIA UND FLAVIA IG ZU GAST BEI HISTORIC RACING WORKS

Wir sind stolzes Mitglied der Fulvia und Flavia IG und diese veranstaltet in schöner Regelmäßigkeit seit 1985 ihr Jahrestreffen in einer anderen deutschen Stadt oder Region. In diesem Jahr wollte man sich in Berlin treffen und das engagierte Berliner Mitglied Kay Delor hatte die Organisation des ganzen Events übernommen. Natürlich durfte es als eines der Etappenziele bei dem dreitägigen Treffen, an einem Besuch bei den Berliner Lancia-Spezialisten von Historic Racing Works nicht fehlen. Mehr als 230 Mitglieder – auch international aus den Niederlanden, Schweiz, Österreich , Frankreich, Dänemark und Italien – hat der Club insgesamt und davon hatten sich immerhin 70 Insassen aus 35 Fahrzeuge dazu entschieden, uns am 04. Juni 2017 in Berlin einen Besuch abzustatten. Gegen 14:30 Uhr trudelten die ersten Gäste ein. Es war natürlich großartig, diese Menge  von Fulvia und Flavia Modellen in allen Farben und „Darreichungsformen“ bei uns auf den historischen Dittmann-Höfen in Wittenau zu haben. Die Fachsimpeleien bei Kaffee und Kuchen haben großen Spaß gemacht. Und obgleich wir als Pannenhilfe für die Veranstaltung eingeplant waren, hat nur eines der 35 Autos in irgendeiner Form gestreikt – und es waren immerhin Clubmitglieder dabei, die aus den Niederlanden angereist waren. Vielen Dank an Euch IG’ler für den netten Besuch und die guten Gespräche, besonders an Kay für die  perfekte Organisation. Ihr seid jederzeit wieder bei uns willkommen!
(PS: Die Lancia-Uhr hat einen Ehrenplatz bekommen.)

Veröffentlicht unter INSIDE

JUNGFERNFAHRT: ERFOLGREICHER EINSATZ AUF DEM HOCKENHEIMRING

Ihr erinnert euch, dass wir seit dem Jahr 2016 an einem weiteren Rennfahrzeug auf Fulvia-Basis arbeiten. Philipp, der Kunde der das Auto bei uns bestellt hat, wollte im April endlich in der FHR Rennsaison beim „Preis der Stadt Stuttgart“ starten. Weil er noch ein halber Rookie war, wollten wir das Ganze vor seinem ersten Rennen etwas langsamer angehen und hatten den Trackday am Donnerstag dazugebucht. Das Auto lief von Anfang an sehr gut, Philipp musste sich natürlich erst einmal an den heftigen Verkehr auf der Rennstrecke, gerade während eines Trackdays gewöhnen. Die hohen Leistungsunterschiede mit wirklich sehr schnellen Autos auf der Strecke – gerade am Trackday – die der kleinen Fulvia „über die Nase fuhren“, haben ihn als Einsteiger doch einigermaßen überrascht. Da der Motor noch nicht komplett eingefahren war, war es dennoch vernünftig, hier vorsichtig zu sein und nicht „mit der Brechstange“ ranzugehen. Umso größer war die Aufregung am Trainings- und Renntag. Immerhin war nun endlich der Co-Driver Bert mit von der Partie, der einiges an Erfahrung von Motorradrennen mitbrachte. Die Vorbereitung der Fahreroutfits war zulertzt etwas „auf den letzten Drücker“ gewesen, der Rennanzug von Bert war gar noch von ISA per Paketdienst in unser Hotel geliefert worden. Das Auto war aber bestens vorbereitet und wir haben uns von dem Stuttgarter Dekra-Prüfer (und Profi seines Fachs) der die Schlussabnahme des HTP noch in der Box vornehmen musste, sogar ein kleines Lob für unsere Qualität eingeheimst. Alles lief sehr smooth,  Philipp und Bert stellten das Fahrerteam und Marc und Dietmar waren die Boxencrew – da konnte doch nicht wirklich viel schief gehen, oder? So haben die Fahrer und auch das Auto ihr erstes Rennen tapfer und unfallfrei durchgezogen. Zum Ende des Rennens war zwar ein kleiner Leistungsverlust zu spüren, aber das Team konnte schlussendlich einen Klassensieg in der 1300er-Klasse und zwei schöne Pokalen nach Hause fahren. Es war für alle eine spannende Erfahrung – wir gratulieren und wünschen weiterhin viel Erfolg!

HOL- UND BRING-SERVICE: FÜR NICHT-BERLINER, DIE TROTZDEM ZU UNS WOLLEN.

Es gibt nicht sehr viele Lancia Spezial-Werkstätten in Deutschland, das war einer der Gründe, unseren Betrieb HISTORIC RACING WORKS aufzubauen. Wir verstehen uns  inzwischen immer besser auf die Problemstellen der Fulvia, wie etwa das Getriebe, den Umlenkbock, die Vergaser … Neben der Fahrzeug-Komplettrestaurationen übernehmen wir sehr gerne auch Reparaturen aller Art. Den technischen oder optischen Schwachstellen Ihrer Fulvia rücken wir auf Ihren Wunsch mit Verbesserungen zu Leibe.

Weil vielen Kunden aber Berlin „jwö“ erscheint (janz schön weit östlich), bieten wir seit Januar 2017 einen bundesweiten Hol- und Bringservice für die geringe Pauschale von 80.- € an.

QUERTREIBER: Schöner Artikel über uns im Lancia-IG-Magazin „La Mia Diva“

Die La Mia Diva, das ‚Fanzine‘ der eingeschworenen, deutschen Lancia Gemeinde hat einen langen Artikel über die ersten Jahre unserer bekannten, grauen Fulvia 1,3S gebracht. Wir sind begeistert über den Zuspruch aus der Fulvia & Flavia IG. Wir freuen uns schon darauf, am  Techno Classica Gemeinschaftstand der Fulvia & Flavia IG mit dem Lancia Club Deutschland in Essen (05.04 bis 09.04.2017) als Standbesatzung mit dabei zu sein. Und nicht nur unser Artikel, auch alle anderen Beiträge in diesem toll gemachten Magazin sind hochinteressant. Leider erscheint es nur in einer sehr begrenzten Auflage, die es zum sofortigen Sammlerstück macht.

Hier der ganze Artikel: Lamiadiva 2016.pdf

GRAND OPENING: HORN GROUP CONCEPT STORE

img_4822Unser Projektpartner, die HORNGROUP aus Flensburg , hat sich gefragt, wie sie als Hersteller von Werkstattequipment ihren Geschäftspartnern und Händlern Produkte und Dienstleistungen noch näher bringen können? Die Antwort: Indem sie ihre Produktpalette dauerhaft ausstellen, greifbar und damit erlebbar machen, als Ergänzung zu Broschüren und Katalogen. Dabei soll die Vorführung und Anwendung von Produkten, das eigene Ausprobieren bis hin zu Schulungsprogrammen und Angebote für komplette Werkstattplanungen im Vordergrund stehen. Mit dem neuen Showroom Berlin – mit Historic Racing Works unter einem Dach – hat die HORNGROUP mit den Marken Tecalemit und PCL ihre Idee verwirklicht! Mit einem großartigen Kundenevent am 28.04. dieses Jahres wurden der Store und die Werkstatt nebenan feierlich eröffnet. Die Kunden der HORNGROUP waren begeistert, dass in Zukunft viele Schulungen und Produkteinführungen in der Hauptstadt veranstaltet werden können.

img_4737 img_5067 img_4936

PEOPLE: MARC EBERHARDT (*1984)

Scan_marc_HF1600Marc ist einer der Gründer und Geschäftsführer von HISTORIC RACING WORKS. Er restaurierte Lancias schon seit seinem achten Lebensjahr – wie das Bild oben an einer nicht mehr ganz taufrischen Fulvia 1600 HF beweist. Er ist später seiner Leidenschaft gefolgt und hat eine Mechanikerausbildung bei Fiat, Alfa Romeo und Lancia in Berlin absolviert. Nach der Gesellenzeit leitete er eine 12-köpfige Produktionsabteilung bei der Brillenmanufaktur Mykita in Berlin. Heute interessiert sich Marc nicht auschließlich für die Fulvia, sondern auch für das Tuning interessanter, sportlicher Youngtimer der Marken Fiat und Lancia. Marc ist übrigens der Sohn von Hans Eberhardt, der seit 1998 erfolgreich mit seinem Unternehmen ‚Emporio Ricambi‚ originale und nachgefertigte Ersatzteile für ausgewählte Modelle der Marke Lancia vertreibt. Scan_marc_multipla

Veröffentlicht unter INSIDE

SOFT OPENING

IMG_1584_smp_klein

Am 01.10.2015 gab es das „Soft-Opening“ des HORNGROUP Concept Stores. Henrike Lausen für das Marketing, Vertriebsleiter Oliver Scheplitz und die Gebietsverkaufsleiter Karsten Waechter, Andreas Kramlich und Falko Schramm nahmen Anwesenheit von Geschäftsführer Torsten Kutschinski die offizielle Inbetriebnahme vor. Ab sofort ist unser Concept Store zwischen 10:00h und 18:00h für Ihren Werkstattbedarf und ausgewählte Ersatzteile der Marken TECALEMIT und PCL geöffnet. Schauen Sie ruhig mal herein.
(Fotos: Stephanie Matter)

IMG_1668_smp_klein IMG_1628_smp_klein IMG_1623_smp_klein IMG_1608_smp_klein IMG_1598_smp_klein IMG_1594_smp_klein IMG_1574_smp_klein IMG_1571_smp_klein IMG_1565_smp_klein