PROJEKTE: DER MINI-BOLIDE – FIAT ABARTH 695 REPLICA

sm-160925-hrw-abbarth_0047-v01Vor fast genau einem Jahr trafen wir einen Manager aus der Berliner Kreativszene, der sich sehr für die Abarth Modelle begeisterte, die auf dem Fiat 500 basieren. “So etwas wollen wir dir bauen” sagten wir spontan. Wir waren uns relativ schnell handelseinig, ein Basisfahrzeug war ebenfalls schnell gefunden und die Arbeit konnte beginnen. Es wurde eine “nuts and bolts” Restauration mit einem hohen Anspruch an das technische Detail. Es sollte kein reinrassiges Auto für die Rundstrecke werden, aber mindestens ein ambitionierter Café Racer. Ganz ähnlich war ja das Auto ursprünglich von Carlo Abarth konzipiert: Der Abarth 695 für die Straße und der Abarth 695 esse esse als pures Renngerät für den ambitionierten Rennfahrer. (Fotos: Stephanie Matter)

sm-160925-hrw-abbarth_0138-v01 sm-160925-hrw-abbarth_0029-v01 sm-160925-hrw-abbarth_0163-v01

Weiterlesen

RENNBERICHT: ADAC RGB SAISONFINALE NÜRBURGRING

Nürburgring 30. Sept. – 1. Okt. 2016
Ende September veranstaltet die Renngemeinschaft Bergisch Gladbach e.V. im ADAC traditionsgemäß den vorletzten Lauf zum Dunlop FHR Langstreckencup auf der GP Strecke des Nürburgringes.

Für das Team Historic Racing Works war es ein harter Renntag, da der Dunlop FHR Langstreckencup bereits am Samstagmorgen von 8.30 – 9.00 Uhr das erste Training hatte und wir am Vortag eine anstrengende Anreise hatten. Die zweite Trainingssitzung fand von 13.30 – 13.50 Uhr statt. Der Start zum Rennen über die Distanz von 4 Stunden erfolgte um 15.55 Uhr und die die letzte Rennstunde wurde in der Dunkelheit absolviert. Gefahren wurde die Nürburgring GP Strecke mit der Mercedes-Arena und FIM-Schikane (Variante 2) mit einer Länge von 5,137 km. (Photos: Curbs Magazin Historischer Motorsport, Markus Jung)

rgb_saisonfinale_2016_fb-06 rgb_saisonfinale_2016_fb-05 rgb_saisonfinale_2016_fb-03 rgb_saisonfinale_2016_fb-02 rgb_saisonfinale_2016_fb-01

Das erste Training morgens um 8:30 Uhr Uhr hat dann Dietmar absolviert und der auf den Avons im Regen mit starkem Untersteuern zu kämpfen hatte. Das Auto war partout mit keinen Mitteln aus seinem Opa-Fahrverhalten herauszubringen – dieses muss sicher Gegenstand weiterer Test in der Winterpause sein. Marc startete dann beim Weiterlesen