FEINBLECHNER

Das fing jetzt an richtigen Spaß zu machen! Die Bleche waren mit dem Spezial Schweißpunkt Bohrer sauber heraus zu trennen. Der Schweller und die unterer Endbleche der A- und B-Säule waren als Reparaturbleche am Markt verfügbar, der Rest wurde angefertigt.
2011-12-29 18-03-44 - IMG_0080 2011-12-29 20-16-48 - IMG_0082 2011-12-29 21-22-09 - IMG_0084 2011-12-30 21-21-37 - IMG_0090 2011-12-30 21-22-03 - IMG_0093 2011-12-31 12-14-43 - IMG_0104 Reparaturbleche DIY 2012-01-03 22-20-12 - IMG_0132 einige Reparaturbleche gibt es zu kaufen 2012-01-03 22-21-04 - IMG_0134 andere werde selbst gebaut 2012-01-03 23-32-50 - IMG_0143

SCHRECK LASS NACH! (2)

Ginos Spruch vom „Neuwagen-Charakter“ war schon zum running-gag zwischen Rainer und mir avanciert. Auf der Bühne in Köln hatten wir starken Rostfraß an dem hinteren Radlauf gesehen und hatten gehofft, das mit ein paar kleinen Schweißarbeiten in den Griff zu kriegen. Jetzt setzten wir mutig die Flex an und stellten fest, dass im Schweller-Bereich an der A und B Säulen alles vom Rost völlig zerfressen war…
Die FLEX wird angesetzt 2011-12-28 11-31-04 - IMG_0049 2011-12-28 13-52-40 - IMG_0064 Das nackte Grauen 2011-12-28 13-56-34 - IMG_0077

 

O TANNENBAUM

Zu Weihnachten gab es ein Schutzgas-Schweißgerät unterm Tannenbaum. Rainer hatte schon die verfügbaren Reparaturbleche bestellt, so dass wir „zwischen den Tagen“ ein wenig Schweißarbeiten ins Auge fassen konnten, das war ein gelungenes Weihnachtsfest voller Vorfreude…

ABSPECKEN!

"entkernen" "unnützes Gewicht" Abspecken
Hier geht ein Kindheitstraum in Erfüllung. Seit ich des erste Mal in den 70ern in einem Porsche Carrera GT bei Vetter Klaus gesessen hatte, hatte ich danach gefiebert, ein Auto bis aufs Blech zu entkleiden, zu purifizieren und kompromisslos zu erleichtern. Überschüssiges Gewicht muss einfach weg!